Flöha will keine neuen Wege haben

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Flöha.

Insgesamt 22 bislang nicht öffentlich gewidmete Wege soll die Stadt Flöha in ihr Bestandsverzeichnis übernehmen. Dafür liegen im Rathaus die entsprechenden Anträge vor, über die jetzt der Technische Ausschuss informiert wurde. Neben zwei privaten Antragstellern wollen vor allem der Staatsbetrieb Sachsenforst und die Deutsche Bahn Wege an die Stadt Flöha abgeben. Die meisten der Anträge werden von der Verwaltung abgelehnt, weil es sich um kaum öffentlich genutzte Wanderwege, Zufahrten oder Wirtschaftswege handelt. Mit der Übernahme wäre die Stadt zum baulichen Unterhalt und zur Verkehrssicherung verpflichtet. Eine Übernahme wird indes für den Radwanderweg zwischen Flöha und Erdmannsdorf erwogen, dessen Ausbau geplant ist. (mbe)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.