Freibad erhält neues Sauggerät

Dittersdorf.

Um im Freibad im Amtsberger Ortsteil Dittersdorf die nötige Wasserqualität zu garantieren, setzt die Gemeinde auf ein neues Sauggerät im Becken. "Das alte ist in die ewigen Jagdgründe übergegangen", so Bürgermeister Sylvio Krause schmunzelnd, warum nach mehreren Defekten die Neuanschaffung hermusste. Außerdem habe das alte Gerät bei jeder Reinigung 15 Kubikmeter Wasser aus dem Becken gepumpt, was angesichts des derzeit geringen Zulaufs ein großer Nachteil war. Die neue Technik arbeite wesentlich effektiver, kostet die Gemeinde aber reichlich 15.000 Euro. Um die Kosten für das laufende Haushaltsjahr in Grenzen zu halten, wird das außerhalb der Öffnungszeiten arbeitende Sauggerät für rund 270 Euro pro Monat zunächst gemietet. Im Februar 2021 soll es für einen Kaufpreis von knapp 13.900 Euro in den Besitz der Kommune übergehen. (anr)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.