Freiberg: Gut Bahnhof will Weile haben

Der Kaufvertrag für das Gebäude unterschrieben. Neue Besitzerin ist die Stadt Freiberg. Doch die kann nicht sofort loslegen.

Freiberg.

Nach seiner Sanierung soll das Bahnhofsgebäude einen für die Silberstadt Freiberg würdigen Empfang für Reisende bieten. Dieses Ziel hat Oberbürgermeister Sven Krüger vorgegeben, nachdem er offiziell den Abschluss des Kaufvertrages für das markante Gebäudeensemble bekannt gegeben hat. Die Stadt wird neue Eigentümerin. "Wir wollen das Gebäude in seinem alten Glanz erstrahlen lassen", verspricht der parteilose Rathauschef.

Im Juli dieses Jahres hatten die Freiberger Stadträte den Kauf des Gebäudes nebst 10.000 Quadratmetern Grund und Boden - der Parkplatz vor dem Bahnhof und die Brache in Richtung Hotel "Alekto" gehören zu dem Deal dazu - von der Aedificia EGRS KG aus Frankfurt/Main gebilligt. Dabei hieß es, dass inklusive der Nebenkosten sowie dringender Sicherungsmaßnahmen bereits im ersten Schritt rund 1,3 Millionen Euro fällig würden. Die notwendige Sanierung war vom BBF Baubüro Freiberg auf 17,1 Millionen Euro taxiert worden.

Noch aber ist Geduld gefragt. Zunächst müssten die notwendigen notariellen Eintragungen und dann der formale Eigentümerwechsel erfolgen. Krüger schätzt, dass dieser Schritt bereits Anfang Dezember, "spätestens aber zu Beginn des neuen Jahres" vollzogen sein könnte.

Laut OB Krüger soll das Bahnhofs-Projekt "rasch, aber vor allem qualitätsvoll und nachhaltig auf den Weg gebracht werden." Bei der Entscheidung des Stadtrates über den Kauf des Gebäudes hatte Baubürgermeister Reuter im Juli einen Zeitrahmen von drei bis fünf Jahren abgesteckt. Nach Sicherungsarbeiten beispielsweise an Dach, Essen und Fassade sollten die Empfangshalle und die Gebäudeflügel schrittweise saniert werden. Wichtig sei eine wirtschaftliche Nutzung, hatte der OB betont. Neben dem Bahnhofsbetrieb mit Ticketverkauf, öffentlicher Toilette, Café und Reisebedarfsladen seien Büros etwa für Existenzgründer und Stadtverwaltung sowie Bus- und Pendlerparkplätze denkbar.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...