Freiberger Christmarkt wartet mit Rekorden auf

Weit mehr Besucher als in Vorjahren - geöffnet bis Sonntagabend

Freiberg.

Der 30. Freiberger Christmarkt ist auf der Zielgeraden. Am Sonntagabend schließt er nach 27 Tagen seine Tür. "Etwa 200.000 Besucher sind seit dem 26. November gekommen - und damit wesentlich mehr als in den Vorjahren", schätzt Anja Fiedler, Leiterin des Amtes für Kultur-Stadt-Marketing ein, das den Christmarkt veranstaltet. Die Liste der Rekorde ist noch länger: Der Verkauf des Riesenstollens von Bäckermeister Oliver Härtig aus St. Michaelis hat die Summe von 1100 Euro erzielt. Das Geld kommt dem Frauenschutzhaus zugute. Beim Adventslauf waren mehr als 1100 Läuferinnen und Läufer am Start. Den Aufmarsch der Bergparade verfolgten rund 25.000 Besucher. Am Mittwochnachmittag zeigten Sechstklässler des Scholl-Gymnasiums ein Bühnenprogramm.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...