Für ein Wochenende regieren im Schloss Augustusburg die Kunsthandwerker

Ein Wiedersehen: "Ich bin wieder da", sagt Jacqueline Poitz am Stand von Cornelia Meyer im Trausaal (Foto links). Den Stand mit Keramik aus der Flöhaer Werkstatt steuert die Chemnitzerin jedes Mal beim Kunsthandwerkermarkt in Augustusburg an. Wie die Hobbykeramikerin zählen etliche Aussteller schon zum Tross der Kunsthandwerker, die ihre Arbeiten feilbieten. Andere, wie Jan Horovsky - sind das erste Mal dabei. Der tschechische Handwerker bezeichnet sich selbst als Drevokaz, was übersetzt so viel wie Holzwurm heißt (Foto Mitte). Besucher konnten ihm an seiner Drechselbank über die Schulter schauen. Urige Folklore, ohne Strom, von laut bis lyrisch, boten wieder die Männer Duo Lied-Fass aus Weimar. Während die Musikanten den gesamten Schlosshof zu ihrer Bühne machten, wehten über den Platz verführerische Düfte. So war auch Klara Zelenka gefragt (Foto r. oben): Die aus dem thüringischen Wünschendorf angereiste Mandelfrau bot frisch gebrannte Mandeln nach Wiener Art an. (hfj)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...