Für einen stolperfreien Start

Eine Wassertemperatur von derzeit 12 Grad Celsius ist in Mittweida kein Grund, nicht baden zu gehen. Rund um Flöha jedoch kommen in den Freibädern andere gerade ins Schwitzen.

Erdmannsdorf/Falkenau.

Bibbern für den Sommer. Noch mag keiner so recht daran glauben, aber die Schwimmmeister und Mitglieder der Badvereine befinden sich auf der Zielgeraden. Denn auch wenn die Eisheiligen - also verspätete Kaltlufteinbrüche - uns am Wochenende erst noch bevorstehen, kann in wenigen Tagen die Freibadsaison in der Region beginnen.

Bauarbeiten sind in den Bädern in Erdmannsdorf, Eppendorf, Oederan und Falkenau an der Tagesordnung. So wurden Ende vergangener Woche die beiden Hausmeister im Erdmannsdorfer Bad von Freiwilligen bei Reparaturarbeiten unterstützt. Damit der Start in die Saison stolperfrei gelingt - im wahrsten Sinne des Wortes - wurde beispielsweise der Steg zwischen den Wasserbecken ausgebessert. In Falkenau hat Schwimmmeister Frank Harnisch inzwischen im großen Becken den Sandfilter eingebaut. Man erhoffe sich von dieser Tauschaktion einen guten Effekt für die Wasserqualität. Bisher arbeitete der Filter im kleinen Becken.


Die Mitglieder des Eppendorfer Badvereins haben sich vorgenommen, den Kiosk im Bad auf Vordermann zu bringen. "Von Außen ist zwar noch nicht viel zu sehen, aber der Innenausbau kommt gut voran", sagt Bürgermeister Axel Röthling auf Anfrage der "Freien Presse". Er lobt das Engagement der Vereinsmitglieder, die mitten in den Vorbereitungsarbeiten stecken. Nicht viel anders sieht es im Oederaner Erlebnisbad aus.

Neuigkeiten haben aber nicht nur die Eppendorfer mit der Schönheitskur für den Kiosk im Bad auf Lager. In Oederan beispielsweise wird es mit Beginn der Freiluftsaison Wlan im kompletten Bad geben - so muss niemand mehr auf die Dienste seines Smartphones verzichten.

Eintrittspreise sind immer ein wichtiges Thema. Während sie in Erdmannsdorf, Eppendorf und Falkenau gleich bleiben, müssen die Gäste in Oederan mehr Kleingeld einstecken: Kinder zahlen 2 Euro, Erwachsene 4 - vergangenes Jahr waren es noch 1,50 beziehungsweise 3 Euro. Die Gäste im Falkenauer Bad werden sich freuen: Hier hat man sich entschieden, die Strandkörbe wieder für 5 Euro pro Tag zu verleihen. Die höhere Gebühr 2018 - da waren es 8 Euro - sei bei den Gästen nicht besonders gut angekommen, begründet Schwimmmeister Frank Harnisch die Preisänderung.

Schwimmen kann man schon jetzt im Freibad in Mittweida. Kein Witz. Und zwar seit 1. Mai - bei 15Grad Celsius Wassertemperatur. Und schon am Feiertag wagten einige Leute den zugegebenermaßen gewöhnungsbedürftigen Sprung ins kalte Wasser. Und es wird noch verrückter: Wie Schwimmmeister René Fucik auf Anfrage der "Freien Presse" am Dienstagnachmittag bestätigte, hätten das Angebot bisher schätzungsweise an die 60 Badegäste genutzt.

"Ein, zwei Leute kommen täglich, deshalb haben wir geöffnet. Um aber keine zusätzlichen Kosten zu verursachen, haben wir bis auf Weiteres nur von 9 bis 16 Uhr und nicht bis 19 Uhr geöffnet." Wie sieht es mit der Wassertemperatur aus? Am Dienstag lag sie bei 12 Grad Celsius. Im Bad gibt es Plätze für Beachvolleyball, Beachsoccer und eine Breitwellen-Wasserrutsche. Das Badfest ist für den 5. Juli geplant. Die Tageskarte kostet für Erwachsene 3, ermäßigt 2 Euro.

Saisonstart ist in Falkenau am 18. Mai und in Erdmannsdorf am 1. Juni avisiert. Im Oederaner Bad rechnet man Ende des Monats mit der Eröffnung, in Eppendorf ist man bei der Planung variabel. (mit fbä, fa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...