Fusswegebau - Gemeinde will Kostenteilung regeln

Borstendorf.

Im Zuge des vom Freistaat Sachsen geplanten Ausbaus der Staatsstraße 235 in der Ortsdurchfahrt Borstendorf ist auch der Bau eines neuen Gehweges vorgesehen. Da der Gemeinde durch den Fußweg Kosten entstehen, soll zwischen dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Niederlassung Zschopau, und der Gemeinde Grünhainichen eine Vereinbarung geschlossen werden. Darin werden die Organisation der Gemeinschaftsmaßnahme, die Kostenverteilung und die künftige Unterhaltung geregelt. Die Gesamtkosten für den Gehweg betragen 230.000 Euro. Davon sind 149.500 Euro Fördermittel. Die verbleibenden 80.500 Euro sind als Eigenmittel im Investitionsplan für das Jahr 2018 eingestellt. (hd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...