Gahlenzerin gibt der Sieg neue Kraft

Anrufe, E-Mails und Chatbeiträge - die Glückwünsche für die Mittelsächsin des Jahres reißen nicht ab. Dabei ist Claudia Stowasser eins wichtig: Sie hatte viele Unterstützer.

Oederan.

"Diese Abstimmung hat mich mehr als überrascht, ich bin bewegt", sagt Claudia Stowasser, nachdem sie am Sonntag zur "Mittelsächsin des Jahres" gewählt worden war. Für die Oederaner Unternehmerin wurden via Online- und TED-Abstimmung insgesamt 403 Stimmen abgegeben - mithin 27 Prozent und fast ein Drittel aller Gesamtstimmen. Mit dieser Entscheidung wird das Engagement der Geschäftsfrau für die örtliche Händlerinitiative in der Kleinstadt gewürdigt. Im Ehrenamt organisiert und koordiniert Claudia Stowasser die Aktionen.

"Den gesamten Montag über habe ich ungezählte Anrufe und E-Mails sowie Chatbeiträge mit Glückwünschen und Sympathiebekundungen erhalten", berichtet sie. Bereits am Sonntagabend hätten sie die ersten Anrufe mit Grüßen erreicht, so die 47-Jährige. "Diese Reaktionen sind wahrlich ermutigend, sogar von Mitmenschen, die ich gar nicht persönlich kenne. Sie bestätigen mir, dass der zurückliegende Einsatz sich gelohnt hat, Nachbarn, Mitbewohner und Geschäftsfreunde das Engagement zu schätzen wissen. Vieles geschieht ja, ohne dass ich dafür die Öffentlichkeit suche", sagt die Gahlenzerin. Mit einem Schmunzeln denkt sie auf mutmachende Worte: "Die Abstimmungsleitungen müssen glühen, wir rücken für Dich digital zusammen", lautete beispielsweise ein Tweet, mit dem die Oederaner Händler ihre Kandidatin unterstützen.

Und doch ist es ihr wichtig, zu sagen, dass sie nur ein Teil einer gemeinsamen Händlerinitiative sei. "Das Ostergeschäft vor der Tür, ereilte uns damals der erste Lockdown. Da wurde uns klar: Wir müssen handeln. Unser Initiative gab es schon mehr oder weniger organisiert, aber nun galt es für uns, konkrete Schritte zu unternehmen. Die damals getroffenen Entscheidungen kommen uns jetzt zugute. So konnten wir den Lieferdienst aus- und aufbauen."

Ein kleiner Flyer hat zum Beispiel viel für die Einzelhändler getan. Auf einer Informationsseite haben die Oederaner die Kontakte für Geschäftsinhaber und Gewerbetreibende ihrer angeschlossenen Initiative zusammengetragen, ausgedruckt und verteilt. "Nicht nur Handelseinrichtungen haben wir damit bestückt, auch Vermieter, wie etwa die Wohnungsbaugenossenschaft ,Glück Auf!', haben diese Flyer in den Mehrfamilienhäusern ausgelegt. Das hilft uns und den Kunden", so Claudia Stowasser.

Gerade mit Marco Metzler vom Stadtmarketing und Geschäftsinhaberin Silke Richter habe sie Gleichgesinnte zur Seite gehabt, berichtet Claudia Stowasser. "Insofern nehme ich die Würdigung stellvertretend auch für die Mitglieder unserer Initiative entgegen."

Dass sie so gut abgeschnitten hat bei der Abstimmung, habe auch noch einen anderen Grund, glaubt sie. In der Stadt und dem Umland suche die Initiative gemeinsam nach Möglichkeiten, die Corona-Schutzregeln erträglicher zu gestalten. Dafür sei man längst enger zusammengerückt. "Klar ist auch so mancher in unserer Runde hinsichtlich der Vorgaben auch verunsichert und verärgert, aber deswegen etwa gegen Stadtverantwortliche zu rebellieren ist doch auch keine Lösung", sagt sie. "Ich mache mir zwar weiterhin Sorgen, wie es weitergeht. Die jetzige Entscheidung gibt aber Kraft", betont Claudia Stowasser.


So haben die Leser abgestimmt

Insgesamt wurden 1494 Stimmen für den "Mittelsachsen des Jahres" abgegeben: 891 per Onlineklick und 603 per TED-Anruf. Diese verteilen sich wie folgt (die erste Zahl sind

Onlinestimmen, die zweite Anrufe):

Claudia Stowasser 259/144 403

Frank Zwinscher 148/102 250

Patricia Smolka 142/102 244

Wolfgang Butze 20/126 146

Katja Kaufmann 91/47 138

Andreas Wagner 89/7 96

Annette Wüchner 54/7 61

Erika Wittig 16/42 58

Volkmar Herklotz 32/18 50

Anne Katrin Koch 40/8 48

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.