Getreidepuppen werden aufgestellt

Gahlenz.

Zur Ernte mit historischer Technik lädt am heutigen Samstag wieder der Heimatverein Gahlenz ein. Seit der Gründung vor 27 Jahren kümmern sich die Mitglieder stets um das Abernten eines Feldes und bringen dabei Maschinen zum Einsatz, die sonst im Museum stehen - diesmal einen Mähbinder von 1939. In diesem Jahr hat die Bäuerliche Erzeugergenossenschaft Gahlenz ein Roggenfeld zur Verfügung gestellt, berichtet Beate Mühl vom Heimatverein. Nach dem Mähen wird das Getreide zu Garben gebunden. Danach werden die Garben zu Getreidepuppen aufgestellt, so Mühl. Im Dorfmuseum Gahlenz wird das Getreide beim Erntefest am 1. September mit einer historischen Dreschmaschine gedroschen. (kala)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...