Großes Gedränge im Lagerhaus

Sie heißen Laura und Adretta und sind zum Anbeißen. Erdäpfel stehen am Wochenende beim Kartoffelfest hoch im Kurs.

Großwaltersdorf.

Das Kartoffellagerhaus Großwaltersdorf hat sich gestern grundlegend verwandelt. Noch bis Mittag wurden die auf Feldern in Clausnitz aus dem Boden geholten Knollen angeliefert. Anschließend legten die beiden Vorstände Andre Morgenstern und Monika Wildner den Hebel um. Statt Kartoffeln wurden dann auf dem Areal Biertischgarnituren, Bierwagen und Geschirr bewegt. Denn am Wochenende geht das traditionelle Kartoffelfest mit Naturmarkt über die Bühne. Zu dieser zweitägigen Veranstaltung, die in Kooperation mit dem Kartoffellagerhaus und dem Landschaftspflegeverband Mulde/Flöha organisiert und durchgeführt wird, stehen die Türen des Kartoffellagerhauses heute und morgen, jeweils von 9 bis 17 Uhr offen. "Wir sind gerüstet, haben die Kartoffeln in Säcke abgepackt und extra für das Wochenende zusätzliche Aushilfskräfte eingestellt", blickt Monika Wildner voraus.

Auch wenn in diesem Jahr die Ernte alles andere als üppig ausgefallen ist, können die Gäste des Festes wieder aus rund zehn Kartoffelsorten, darunter auch Adretta und Laura, wählen. Die Mitarbeiter des Kartoffellagerhauses, das vor fast genau 40 Jahren in Betrieb ging, haben in den vergangenen Tagen die Knollen in Säcken zu 25, zehn und fünf Kilogramm abgepackt. Wie in jedem Jahr können die köstlichen Kugeln vor Ort verkostet werden. "Das soll auch als Entscheidungshilfe dienen, welche Sorte man mit nach Hause nehmen will", sagt Monika Wildner. Die Erdäpfel werden in großen Töpfen im Akkord gekocht und können zum Beispiel mit Quark und Leinöl probiert werden.

Großes Gedränge dürfte auch wieder auf dem Hof herrschen, wo viele Händler vorwiegend Erzeugnisse anbieten, die auf traditionelle Weise handwerklich hergestellt worden sind oder aus ökologischem Anbau stammen. Die Angebotspalette reicht von Rind- oder Pferdespezialitäten und gegrillten Köstlichkeiten über Kräuterlikör bis hin zu frisch geräuchertem Fisch und schmackhaftem Brot. Auch die Unterhaltung kommt nicht zu kurz. Am heutigen Samstag spielen die Fuchsberger (13 bis 15 Uhr), am Sonntag stehen die Gahlenzer Musikanten von 11 bis 13 Uhr auf der Bühne.

Naturmarkt und Kartoffelfest im Kartoffellagerhaus Großwaltersdorf: Samstag und Sonntag, jeweils 9 bis 17 Uhr

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...