Grüne Häuser: Die ersten Mieter ziehen 2018 ein

Die Frankenberger Wohnungsgesellschaft saniert die Immobilien an der Chemnitzer Straße. Jede Wohnung soll einen eigenen Balkon erhalten.

Frankenberg.

Mit ihrer markanten grünen Farbe fallen sie auf, ein Hingucker sind sie derzeit allerdings nicht: die Häuser Chemnitzer Straße 43 und 47 in Frankenberg. Lediglich das Haus Nummer 45 macht einen ansehnlichen Eindruck. Es ist bewohnt und gehört einem Privatbesitzer. Die anderen beiden Gebäude gehören der Wohnungsgesellschaft Frankenberg (WGF), eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Stadt, und sollen nun auch in Angriff genommen werden.

Seit etwa 1991 stehen sie leer. Die letzte Modernisierung war noch zu DDR-Zeiten. "Wir haben uns in den vergangenen Jahren bei der Sanierung vor allem auf die großen Wohnsiedlungen konzentriert", berichtet Heiko Schwarz, Geschäftsführer der WGF. Doch die Wohnungsgesellschaft hat auch Häuser in der Innenstadt. Nun sollen in diesem Jahr die Arbeiten an den beiden baugleichen Gebäuden an der Chemnitzer Straße beginnen.

Beide Häuser wurden 1930 gebaut und sind Einzeldenkmale, erklärt Schwarz. Und es sollen künftig wieder Mieter dort einziehen. Der Bedarf sei da. "Die Zeiten, in denen viele nur eine 60-Quadratmeter-Wohnung wollten, sind vorbei. Jetzt sind individuelle Größen gefragt", erklärt er. Pro Haus gebe es acht Wohnungen in einer Größe zwischen 40 und 90 Quadratmetern. Die Anzahl der Wohnungen soll sich nicht ändern. "Wir werden aber die Grundrisse anpassen", so der Geschäftsführer. Auch für einkommensschwache Mieter sollen sie erschwinglich sein.

Beide Gebäude müssen laut Schwarz umfassend saniert und in Stand gesetzt werden. Dazu gehören auch das Dach und die Fassade. Die Loggias an der Vorderseite bleiben aus Denkmalschutzgründen erhalten. Die eigentlichen Balkone werden aber an der Rückseite entstehen.

1,4 Millionen Euro pro Haus kostet die Sanierung. Bund und Land schießen 1,1 Millionen Euro pro Gebäude zu. "Noch dieses Jahr im November sollen die Entkernungsarbeiten starten", so Schwarz. Der eigentliche Baubeginn sei im Frühjahr 2017, die Fertigstellung für Ende 2017 vorgesehen. "Wir hoffen, dass Anfang 2018 die ersten Mieter einziehen können", sagt Schwarz.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...