Grundschüler bringen bunte Farben in den Speisesaal

Die neue Wandgestaltung in der Grundschule Niederwiesa widmet sich dem Thema Essen. Doch bis der Tisch gedeckt war, hat es gedauert.

Niederwiesa.

Es ist keine leichte Geburt gewesen. Doch nun ist das jüngste gemeinsame Projekt der Volkskunstschule Oederan und der Grundschule Niederwiesa trotz einiger Unterbrechungen abgeschlossen. Im Speisesaal zieren nun neue großformatige Bilder die Wand. Sabine Opitz, die das Projekt an der Schule betreut hatte, ist begeistert: "Es war interessant zu sehen, wie die Bilder entstanden sind."

Gearbeitet wurde mit unterschiedlichen Techniken. Dazu sind drei Gruppen gebildet worden. Die Frankenberger Künstlerin Katja Glänzel zeichnete mit den Kindern und verarbeitete die vielfältigen Motive auf und neben farbigen Tellern. Volker Träger malte mit den Mädchen und Jungen in beinahe klassischer Manier Stillleben. "Hier kann man sehen, was den gedeckten Tisch der Kinder füllt - ob nun in ihrer Fantasie oder tatsächlich", erläutert Rolf Büttner, Leiter der Volkskunstschule, die Arbeiten. Dorothea Linke von der Volkskunstschule selbst erforschte mit dem Kindern Strukturen verschiedener Nahrungsmittel von Chicorée bis Rotkraut. Daraus entstanden zahlreiche Drucke, die sie zu großen Collagen anordnete. Die Ergebnisse sind seit kurzem im Speisesaal der Schule zu begutachten. Bei den anderen Schülern sind die Bilder gut angekommen, berichtet Sabine Opitz. Sie hätten sie bei der Essensausgabe genau begutachtet. Die Bilder rund um das Thema Essen ersetzen von den Kindern vormals gestaltete Pinnwände.

Beteiligt an dem Projekt waren Schüler der zweiten und dritten Klasse des vergangenen Schuljahres. Ursprünglich sollten die Bilder in sechs aufeinanderfolgenden Wochen jeweils in einer Doppelstunde entstehen. Daraus wurde nichts, weil Corona und die Sommerferien dazwischen kamen. Vor dem neuerlichen Lockdown ist das aktuelle Projekt mit Ach und Krach noch abgeschlossen worden. Die ursprünglich geplante Präsentation musste allerdings abgeblasen werden.

Die Bilder für den Speisesaal sind nicht die erste Zusammenarbeit zwischen der Seeber-Grundschule und der Volkskunstschule. Seit mehreren Jahren ist sie im Ganztagsbereich aktiv. Zu verschiedenen Themen ist schon mit den Kindern gearbeitet worden: Film oder Märchen, eine Unterwasser-Treppenhaus-Keramikgestaltung ist entstanden sowie ein Dschungel-Raumteiler.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.