Gymnasium - Aus Schulhof wird Pausenparadies

Augustusburg.

Startschuss für den Umbau des Schulhofes im DPFA-Regenbogen-Gymnasium Augustusburg: Im Oktober soll es losgehen. Das ist das Ergebnis einer Beratung mit Bürgermeister Dirk Neubauer (SPD), dem DPFA-Regionalmanager Thomas Gritz und Schulleiterin Angelika Mann, an der auch Vertreter von Planungsbüro und Bauunternehmen teilnahmen. "Ich bin froh, dass wir endlich beginnen können", zeigte sich Neubauer erleichtert. Die Stadt Augustusburg, der das Schulgebäude und das Grundstück, das die DPFA-Akademiegruppe nutzt, gehören, schießt Geld zum Bau zu. Eine Förderung erfolgt durch die Sächsische Aufbaubank. Die Umbaupläne stammen vom Landschaftsarchitekten Lutz Beier von der Firma Iproplan. Realisiert werden sie vom Augustusburger Unternehmen Schmidt-Bau GmbH. Entstehen soll ein Pausenparadies mit Sport- und Spielflächen, Rückzugsorten und viel Grün. (dahl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...