Händler weiten ihren Protest aus

Freiberg.

Freibergs Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister weiten ihren Protest gegen die pandemiebedingte Zwangsschließung aus. Laut Gewerbevereinschefin Anke Krause wollen sie andere Akteure, so aus Kultur und Tourismus, in die Aktion "Wir machen auf...merksam" einbeziehen. "Damit Freiberg langfristig attraktiv ist, brauchen wir eine lebendige Innenstadt", sagt Krause. Zugleich kündigt sie eine Protestaktion für Montag, 11 Uhr auf dem Obermarkt und eine Demonstration am 26. Februar, 17 Uhr, Obermarkt an. Seit Montag dürfen Läden neben Lieferservice einen Abholservice anbieten. (hh)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.