Halsbrücke wartet auf Brautwerbung

Halsbrücke/Reinsberg.

Der Beschluss des Gemeinderats von Reinsberg, Gespräche über eine Eingliederung von Ortsteilen in die Gemeinde Halsbrücke und in die Stadt Großschirma zu führen, verdiene Respekt, sagte Andreas Beger (CDU), Bürgermeister von Halsbrücke. "Wir warten nun die Brautwerbung ab." Angedacht ist, dass Dittmannsdorf, Neukirchen und Steinbach zu Halsbrücke sowie Bieberstein, Burkersdorf und Reinsberg zu Großschirma kommen. (jan)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.