Hammerschlag in neue Zukunft

Im Frühjahr 2020 sollen die ersten Mieter im Haus An der Spüle 1 in Oederan einziehen. Bis dahin müssen aber noch viele Nägel eingeschlagen werden.

Oederan.

Mit kräftigen Hammerschlägen ist am gestrigen Dienstag das Richtfest am Haus An der Spüle 1 in Oederan gefeiert worden. Sophie Zeller, Geschäftsführerin der Stadtbau- und Wohnungsgesellschaft Oederan (SWG), klopfte mit Kondition und Geschick auf dem Dach den 30 Zentimeter lange Nagel ins Gebälk. Kritisch beobachtet von Zimmermann Rico Preller von der Chemnitzer Firma Handwerk Aufbau. Für 1,31 Millionen Euro lässt die SWG das 1889 errichtete Gebäude bis Frühjahr 2020 zum Wohnhaus umbauen.

Neben drei Drei-Raum-Wohnungen wird im Erdgeschoß ein kleineres altersgerechtes Domizil geschaffen. "Der Zahn der Zeit hat mächtig am Gebäude genagt", erklärte Sophie Zeller. Doch das Gründerzeitbauwerk sei für die Stadt Oederan von Bedeutung. Vor allem die aufwändig gestaltet Fassade sei sehr prägnant, so Sophie Zeller.

Seit 1992 im Besitz der SWG Oederan, zogen 1998 die letzten Mieter aus dem sanierungsbedürftigen Objekt aus. 2016 sei laut Zeller die Entscheidung für eine Modernisierung gefallen. "Nach zweijähriger Planungsphase sind wir nun mitten im Baugeschehen", erklärte die Geschäftsführerin den Vertretern der Stadt Oederan, Handwerkern und Bauleuten sowie Planungsexperten bei der kleinen Feierstunde.

Eigentlich gebe es nur bei einem Neubau ein Richtfest, sagte sie. Allerdings sei der alte Dachstuhl fast komplett abgerissen worden und würde nun durch einen neuen ersetzt. Auch eine Giebelseite musste fast komplett abgetragen und neu errichtet werden.

"Unser Ziel ist es, so viele historische Details wie möglich zu erhalten und mit modernem Wohnkomfort zu verbinden", betonte Sophie Zeller. Dazu würden zum Beispiel auch die Balkone zählen. Diese sollen an jener Giebelseite entstehen, an der früher das Haus Kreuzgang mit der Nummer 9 gestanden hat. Es war einst das Nachbarhaus des Gebäudes An der Spüle 1. Künftig soll ein Wandbild an der Fassade daran erinnern.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...