Herr Pfarrer, wir haben da was läuten hören ...

In der Nacht zu Montag haben viele Hohenfichtener sehr schlecht geschlafen. Das könnte an der Zeitumstellung gelegen haben - oder am Krach.

Hohenfichte.

Hätte er es nicht mit eigenen Ohren gehört - Uwe Winkler hätte es für einen Aprilscherz halten können. Am sehr frühen Morgen des 1. April klingelte es an der Haustür des Pfarrers der Kirchgemeinde Augustusburg. Vor der Haustür standen gegen 1.15 Uhr Polizeibeamte, die Pfarrer Winkler höflich darum baten, doch bitte mal die Kirchenglocken im benachbarten Hohenfichte auszuschalten. Die Leute dort würden sich wohl in der nächtlichen Vorbereitung auf die anstehende Arbeitswoche gestört fühlen.

"Ich war noch völlig verschlafen und wusste gar nicht, was mir geschieht", sagte Winkler am Mittag des 1. April der "Freien Presse" zur nächtlichen Begegnung. Einer der Beamten muss das wohl bemerkt haben und bat den Pfarrer, er solle doch mal genau hinhören. "Und tatsächlich - man hat die Glocke bis Augustusburg vernommen", staunte Winkler noch Stunden später.


Also machte er sich mitten in der Nacht auf den Weg zum klingenden Hohenfichtener Gotteshaus, das zu seiner Kirchgemeinde gehört. "Wie mir später erzählt wurde, soll die mittlere Glocke wohl ab Mitternacht für Dauerbeschallung gesorgt haben", sagte Winkler. Nach fast zwei Stunden konnte ich die Leute erlösen, indem ich den elektrischen Antrieb der Glocke abgeschaltet habe. Der Motor ist noch relativ neu und hat keine Ermüdungserscheinungen gezeigt."

Woran es lag, dass das Geläut, das eigentlich lediglich 7 Uhr morgens, 12 Uhr mittags und 18 Uhr abends erklingt, mitten in der Nacht für schlaflose Hohenfichtener sorgte, weiß Uwe Winkler noch nicht. "Es könnte ein technischer Defekt sein", so der Pfarrer. "Die Schaltuhr wurde neu programmiert, wir werden dazu überprüfen lassen, was passiert sein könnte." Dass der "falsche Alarm" mit der Umstellung von Winter- auf Sommerzeit in der Nacht von Samstag zu Sonntag zusammenhängt, wollte der Pfarrer nicht ausschließen. "Kann schon sein, dass es damit etwas zu tun hat."

Vielleicht war es aber auch höhere Gewalt, welche für den Glockenklang sorgte. Immerhin gab es ja am Sonntag auch einen Grund zum Feiern für den Pfarrer der Kirchgemeinde Augustusburg: Uwe Winkler hatte nämlich Geburtstag. "Passt ganz gut zusammen, oder", sagte er lachend. (mit cdo)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...