Hier sprudeln Wasser und Ideen

Der Oederaner Betrieb von Jürgen Veit behauptet sich seit 170 Jahren. Das Profil des Unternehmens hat sich mit dem Wandel der Zeit geändert - Veits Pumpen arbeiten heute auch für Prominente.

Oederan.

Reinigungssysteme für die Elektroindustrie. Pumpentechnik für den Bergbau. Kläranlagen-Ausrüstung für Polizeibehörden. Das Unternehmen Pumpen Veit aus Oederan hat einen vielseitigen Kundenstamm - auch Besucher von Freibädern gehören quasi dazu: In der zurückliegenden Schwimmsaison waren die Fachleute der Wassertechnik Dienstleister für öffentliche Schwimmanlagen. Sie sorgten in Falkenau, Freiberg und Pockau-Lengefeld dafür, dass Badespaß hygienisch einwandfrei geboten wurde.

Jährlich kommen zudem zwischen 30 und 40 Privathaushalte sowie Tourismuseinrichtungen hinzu, die sich von den Oederanern einen Swimmingpool oder eine Saunalandschaft in den heimischen Keller oder Garten setzen lassen. Für die größten dieser Erholungsobjekte rücken die Pumpen-Veit-Bauleute selbst mit sechsachsigem Autodrehkran aus, um vorgefertigte Bassins über bestehende Wohnanlagen zu heben. Mit diesem Standbein verschaffen die Sachsen der Region selbst in München beachtliches Renommee, Promis der Kunst- und Musikszene wie Neue-Deutsche-Welle-Star Peter Schilling kennen die Adresse an der Hainichener Straße.

Längst ist das handwerkliche Können, aber auch die Innovationskraft des Familienbetriebes, über die Grenzen der Stadt des Klein-Erzgebirges hinaus kein Geheimtipp mehr. Das 28 Mitarbeiter zählende Team betreut Baustellen in Freiberg und Chemnitz, Leipzig und Dresden, in Pockau und Kleinwelka und auch noch in größerer Entfernung. So haben die Oederaner das bislang leistungsstärkste Pumpensystem für das Wolfram Bergwerk Pöhla-Globenstein geliefert.

Seit 170 Jahren vor Ort, hat sich das Tätigkeitsprofil des Familienbetriebes im Laufe der Zeit erheblich gewandelt. "Noch mein Vater Karl Walter Veit stand als gelernter Landmaschinen- und Traktorenschlosser den Bauern der Region zur Seite", erzählt Jürgen Veit, Inhaber des Pumpen-Unternehmens. Auch er selbst habe den Maschinenbau noch von der Pike auf erlernt. "Nachdem ich 1985 die Geschicke des Handwerksbetriebes übernommen hatte, habe ich die Spezialisierung in die Wassertechnik vorangetrieben."

Der engagierte Unternehmer sah seinen elterlichen Betrieb mit der Wende gut gerüstet. "Mit dem gebotenen technischen Know-how boten sich völlig neue Tätigkeitsbereiche. Meine ursprünglichen Überlegungen, mit einem kleinen Team im Landkreis Flöha/Freiberg als Servicepartner erfolgreich tätig zu sein, wuchsen mit den an uns herangetragenen Aufträgen", sagt der Oederaner, der jüngst seinen 65. Geburtstag feierte. Sein Team betreut täglich bis zu 20 Einsatzstellen - und das mit unterschiedlichen Anforderungsprofilen.

Mit Amadeus Veit steht schon seit geraumer Zeit die nächste Generation in der Verantwortung für das Unternehmen. Der junge Diplomingenieur hat dabei ganz zeitgemäß neue Tätigkeitsfelder für die Veit-Unternehmungen erschlossen, so, wie es schon Jürgen Veit tat. Heute werden zum Beispiel digitale Systeme und Robotermaschinen gewartet und weiterentwickelt.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...