"Ich würde eine Aula anbauen"

Schulleiterin Tanja Winter vom Gymnasium Augustusburg mag ihr individuell geprägtes Gymnasium

Augustusburg.

Sachsens Viertklässler erhalten am Freitag mit dem Halbjahreszeugnis auch ihre Bildungsempfehlung. Es steht die Frage: Oberschule oder Gymnasium? Die "Freie Presse" stellt die Leiter der weiterführenden Schulen vor. Denn an der Spitze des Kollegiums prägen sie die Ein- richtungen. Heute: Tanja Winter, DPFA Regenbogen-Gymnasium Augustusburg.

Ich bin Schulleiterin, weil ...

... mir das Team und die Schüler sehr am Herzen liegen. Wir wollen die Schule gemeinsam weiterentwickeln.

Die Einrichtung, die ich seit 2019 leite, ist einzigartig, weil ...

... wir eine Schule mit Kopf-Hand-Herz und Verstand sind. Zudem handelt es sich um ein kleines und individuell geprägtes Gymnasium.

Hätte ich einen Wunsch für meine Schule frei, würde ich ...

... eine Aula anbauen, damit beispielsweise Projektergebnisse standesgemäß präsentiert werden könnten.

Ich war als Schülerin ...

... am Wohl meiner Mitschüler interessiert, habe mich für deren Belange eingesetzt und war demzufolge manchmal eine Herausforderung für die Lehrer. ka

Alle Beiträge der Serie sind online unter www.freiepresse.de/schulleiter nachzulesen. Einen Überblick über die weiterführenden Schulen in der Flöhaer Region finden Sie ebenfalls online.


Zur Person

Schulleiterin ist Tanja Winter, Fachlehrerin für Deutsch und Geografie, seit 1. August 2019.

Die Jahnsdorferin ist 32 Jahre alt, noch nicht verheiratet und hat einen zweijährigen Sohn.

Ihr Lieblingsplatz in der Schule ist gemeinsam mit den Schülern auf dem neuen Schulhof. (ka)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.