In Mulda gab es doch einen Tornado

Mulda.

Deutscher Wetterdienst und Tornadoliste Deutschland sind sich jetzt einig: Bei dem Wetterphänomen, das am Dienstag vor einer Woche kurz nach 21 Uhr in Mulda Schäden verursachte, handelt es sich um einen Tornado. Laut Meteorologe Robert Scholz vom Deutschen Wetterdienst ist auf dem Video von dem Unwetter eindeutig zu sehen, dass der Luftwirbel ganz kurz Bodenkontakt hatte. Das bestätigt auch Thomas Sävert von der Tornadoliste Deutschland, einer privaten Initiative, die Tornados in Deutschland registriert. Bei European Severe Weather Database, einer europäischen Datenbank, gibt es dazu auch einen Eintrag. (hh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    Tauchsieder
    18.06.2019

    Gott sei Dank, jetzt ist es endlich raus, Mulda hat seinen Tornado. Manche konnten schon gar nicht mehr schlafen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...