Junge Museumsbesucher kommen Wildtieren ganz nah

Wolf, Uhu und Co. stehen in den Herbstferien auf Schloss Augustusburg im Mittelpunkt. Im Jagdtier- und Vogelkundemuseum waren am Mittwoch junge Besucher gemeinsam auf Spurensuche der heimatlichen Waldbewohner gegangen. Dabei konnten die Mädchen und Jungen den tierischen Zwei- und Vierbeinern so nah kommen wie in der freien Natur kaum möglich. Zudem lernten sie, welche Tiere es früher noch in unseren Wäldern gegeben hat oder welche sogar hinzugekommen sind. Zum Abschluss konnten die Besucher noch ein tierisches Andenken basteln und auch mit nach Hause nehmen. Ruben aus Augustusburg bemalte zum Beispiel seine kleine Fuchsfigur, Cousine Eva Marie schaute ihm dabei neugierig über die Schulter. (hfj)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.