Kinopolis hofft auf den Dezember

Im Freiberger Lichtspielhaus wird die Schließzeit für Modernisierungen genutzt. Der Blick in die Zukunft aber ist nicht sorglos.

Freiberg.

Wie viele andere Kultureinrichtungen musste auch das Freiberger Kinopolis, Mittelsachsens größtes Lichtspielhaus, am Montag aufgrund des Corona-Lockdowns für mindestens vier Wochen seine Pforten schließen. Damit ist die Zukunft des Hauses nicht sicherer geworden. Betriebsleiter Thomas Erler und seine Mitarbeiter sind erneut in Kurzarbeit. Untätig sind sie deshalb aber nicht. "Wir modernisieren im Foyer etwas", sagt Erler, ohne genau zu verraten, um was es sich handelt. Etwas Überraschung solle noch bleiben. "Zudem beschäftigen wir uns mit kleineren Instandhaltungsmaßnahmen", so der Betriebsleiter weiter. "Und natürlich hoffen wir sehr darauf, dass wir im Dezember wieder öffnen können, denn ansonsten wird es eng."

Den Sommer über waren die Besucherzahlen nach der Wiedereröffnung noch weniger gut. Mit einem umfangreichen Angebot zu den Freiberger Sommernächten im Schloss Freudenstein konnte jedoch die Lust auf Kino wieder erweckt werden. Und in den letzten Wochen kamen schon wieder deutlich mehr Gäste. "Wir hatten das Glück, dass bis in die vergangene Woche Ferien in Sachsen waren", so Erler. "Da entwickelten sich die Zahlen sehr gut." Zwar erreichten sie nach seinen Worten noch nicht das Niveau aus Zeiten vor der Krise, doch gab es berechtigten Anlass zur Hoffnung. Auch am letzten Wochenende war noch einmal eine Menge los. "Es kamen viele, die sagten, sie wollten kurz vor der Schließung noch einmal Kinoatmosphäre genießen", erzählt Thomas Erler. "Und das hat mich richtig glücklich gemacht."

Wichtig ist dem Betriebsleiter, darüber zu informieren, dass online gekaufte Tickets für die Vorstellungen ab dem 2. November automatisch storniert und das Geld auf die vom Kunden gewählte Zahlungsart zurück erstattet wird. Tickets, die an der Kinokasse direkt erworben wurden, können nach Wiedereröffnung dort zurückgegeben werden. "Selbstverständlich werden auch die Gültigkeiten der Kinogutscheine verlängert, damit diese weiterhin eingelöst werden können", betont Thomas Erler. Allein die bereits bis 30. September verlängerten Gutscheine der REWE-Promotion sind nicht mehr gültig. Der Geschenkgutscheinshop unter www.kinopolis.de bleibt durchgängig geöffnet.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.