Kleine Kreyssig-Schüler gehen auf große Fahrt

Das gibt es nicht alle Tage: Der Förderverein der Flöhaer Einrichtung organisierte für die geistig behinderten jungen Menschen wieder eine Ausfahrt mit Bikern aus der Region.

Flöha.

Es schien, als würden die Mauern des Schulgebäudes im vorgegebenen Takt der Motoren freundlich mitschwingen, als die Biker mit ihren schweren Maschinen auf das Gelände der Dr.-Lothar-Kreyssig-Schule Flöha, der Förderschule für Geistigbehinderte des Landkreises Mittelsachsen, rollten. Von den Kindern und Lehrkräften sowie den Vertretern des Schulfördervereins wurden die Piloten herzlich begrüßt. Schließlich stand am vergangenen Wochenende die 16. Auflage der Bikerrundfahrt auf dem Programm. Rund 30 Kinder fanden sich mit ihren Eltern ein, um in der Region auf große Fahrt zu gehen.

"Wir planen vorher keine feste Route. Vielmehr entscheiden die Fahrer spontan, ob es zum Beispiel Richtung Oederan oder Augustusburg geht", sagte Solveig Hohmann, die Leiterin des Schulfördervereins. "Wir organisieren nicht nur diese Ausfahrt, sondern kümmern uns als Verein auch um kleine Weihnachtsgeschenke für die Kinder oder den Besuch des Wintertheaters in der Stadthalle Chemnitz", sagte die Vereinschefin, die selbst auch ein Motorrad steuerte. Für die Kreyssig-Schüler, die sich auf vier Rädern sicherer fühlen, stand erstmals ein ganz besonderes Fahrzeug zur Verfügung. "Das ist praktisch ein Partyfahrzeug für den Männertag, den Schulanfang oder Hochzeiten", sagte Ralph Hawelitschek, der das im Autohaus Werner Niederwiesa in mühevoller Arbeit aufgebaute Gefährt lenkte. Im Auto befand sich unter der von einem Geländewagen Gas 69 aus sowjetischer Produktion stammenden Haube ein 5,7-Liter- V-8-Motor eines amerikanischen GMC-Vantura. Passend zu seiner Bestimmung als Partyauto zeigt sich das Kraftpaket entsprechend durstig. Bis zu 25 Liter Benzin laufen laut Aussage des Chauffeurs auf 100 Kilometern durch den Vergaser.

Mit großer Begeisterung nahmen die Mädchen und Jungen auf dem Fahrzeug Platz - und ab ging die Post. Da das Wetter auch mitspielte, rollten nach einiger Zeit wieder alle Fahrzeuge wohlbehalten auf den Hof. "Es hat alles super geklappt, die Kinder waren begeistert", sagte Schulleiter Hans Fischer. Bei der Organisation des Höhepunktes müsse der Schulförderverein die Biker-Gilde nicht lange bitten. "Wir schicken eine Einladung an zwei, drei Verantwortliche. Und die sorgen dann dafür, dass genügend Fahrer da sind. Die kommen dann aus verschiedenen Orten der Umgebung", sagte Hans Fischer.

Dem Schulleiter war es zudem ein großes Bedürfnis, auch der Freiwilligen Feuerwehr Flöha einen großen Dank auszusprechen. "Obwohl sie zeitgleich ihr Fest veranstalteten, kamen zwei Kameraden mit einem Fahrzeug zu uns. Unsere Schüler strahlten, als sie mit dem Auto durch Flöha fahren durften", sagte Hans Fischer. Nach der Ausfahrt stärkten sich alle Beteiligten in gemütlicher Runde. Dafür hatten die Eltern unter anderem Kuchen gebacken.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...