Kultursommer lässt nochmal aufhorchen

Frankenberg.

So klingt Mittelsachsen:Mit Werken von Bach, Haydn, Mozart und Händel haben die Kantoreien Frankenberg und Flöha-Niederwiesa sowie der Ephorale Singkreis Flöha den musikalischen Schlusspunkt unter den diesjährigen Mittelsächsischen Kultursommer (Miskus) gesetzt. Der gleichnamige Verein mit Sitz in Hainichen konnte zum Abschlusskonzert in der Frankenberger Stadtkirche rund 300 Zuhörer begrüßen. Unter der Leitung der Kantoren Carsten Hauptmann aus Frankenberg und Ekkehard Hübler aus Flöha erklangen Werke für Chor und Orchester. So zum Beispiel auch die "Krönungsmesse" von Mozart. Zu Gast war das Ensemble Musica Sacra aus Chemnitz, gegründet von Mitgliedern der Robert-Schumann-Philharmonie. Als Solisten wirkten Birte Kulawik (Sopran), Annekatrin Laabs (Alt), Johannes Pietzonka (Tenor) und Sebastian G. Schmidt (Bass) mit. (fa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...