KZ-Erinnerungspfad wird eingeweiht

Sachsenburg.

Eingeweiht wird am 25. Juni der Pfad der Erinnerung im ehemaligen KZ Sachsenburg. "Das Projekt erinnert an ausgewählten Standorten mittels Stelen mit Text- und Bildmaterial sowie Zitaten von Zeitzeugen an die Geschichte der Menschen, des Areals und der Gebäude" in der Zeit von 1933 bis 1937, informierte die Stadtverwaltung Frankenberg. Die Stadt ist Trägerin der Gedenkstätte. Die Gestaltung der Ausstellung hat das Büro Fagus aus Markkleeberg übernommen. Die Grafik stammt von Detlef Lieffertz. Der erste, bereits realisierte Teil des Pfades entstand mit Beteiligung des Vereins Geschichtswerkstatt Sachsenburg. Finanziert wird das Projekt durch die Stiftung Sächsische Gedenkstätten aus Haushaltsmitteln. Bis Jahresende sollen zehn weitere Stelen errichtet werden. (dahl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...