Landrat würdigt Bundeswehr-Hilfe

Frankenberg.

Landrat Matthias Damm (CDU) hat bei einem Besuch einer Bundeswehrübung an der Freiberger Mulde die "gesamtgesellschaftliche Leistung" der Soldaten gewürdigt. Der Standort Frankenberg spiele in der Region eine große Rolle, sagte er und verwies auch auf die Zusammenarbeit beim Katastrophenschutz. Schnell habe die Bundeswehr im März Unterstützung in der Coronakrise zugesagt und Lagerplatz bereitgestellt, so Landratsamtssprecher André Kaiser. Die Kooperation koordinieren in den jeweiligen Kasernen Standortälteste. In Frankenberg ist das Oberst Rüdiger Beiser, stellvertretender Kommandeur der Panzergrenadierbrigade 37. An der Übung der Offiziersschule des Heeres an der Mulde hatten vergangene Woche Offiziere aus ganz Deutschland teilgenommen, so eine Armeesprecherin. (jl)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.