Laudatio für Ewald Kluge im Schloss

Augustusburg.

Zum 55. Todestag von Ewald Kluge haben am gestrigen Montag etwa 20 Rennsportfans dem DKW-Fahrer im Schloss Augustusburg gedacht. In der Sonderausstellung "Rennsportlegenden" wurde an einer Stele über Kluges Leben eine Blumenschale und ein Bild im Trauerflor abgelegt. "Es war eine sehr schöne Veranstaltung. Wie die Stele sagt: Er bleibt auch im 55. Todesjahr unvergessen", so Lutz Langer, der die Laudatio gehalten hat. Am 6. September laden die Macher der Sonderausstellung 15 Uhr zu einer Autogrammstunde mit MZ-Fahrern und 16 bis 18 Uhr zu einer Gesprächsrunde ins Schloss ein. (kala)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...