Lecker vom Bäcker

Ehepaar Zwahr kämpft in der eigenen Küche

Neukirchen.

Die heimische Küche haben Barbara und Hans-Dieter Zwahr zum Testlabor umfunktioniert. Die beiden Neukirchener, Mitglieder des Fördervereins Augustusburg, backen Keseküchlein - nach dem im Kochbuch des sächsischen Hofes um 1600 von Johann Deckhardt niedergeschriebenen Rezept.

"Das Gebäck schmeckt lecker. Unsere Vorfahren wussten, was sie da zusammenrühren. Ich bin erstaunt, dass man Parmesan-Käse schon so zu schätzen wusste", sagt Hans-Dieter Zwahr. Als Veranstalter kulinarischer Veranstaltungen, wie beispielsweise der Klaffenbacher Genusstage, hat er sich inzwischen in der Region einen Namen gemacht. "Das Gebäck dürfte der Cracker des Mittelalters gewesen sein. Nicht nur optisch ansprechend, verblüfft mich die Kombination der Zutaten: Rosinen, Mandeln, Muskat, Ingwer und Safran, dazu hochwertiger Käse, wer bereitet heute schon derart Kekse zu?", sagt Barbara Zwahr. Man müsse sich verdeutlichen, dass das eine Köstlichkeit auf höchstem Niveau war, weil sich nur der Kurfürst einen solchen Wareneinsatz leisten konnte.

Einig sind sich die beiden Experten, dass der Reiz des Projektes nicht allein mit dem Backen und Verzehr verbunden ist. Anhand der Kochanweisungen und mit dem Wissen um technologische Möglichkeiten einer Hofküche, sei klar geworden, unter welch für uns heute offenbar schwierigen Bedingungen gearbeitet wurde. "Heute greifen wir beispielsweise zu Mixer oder Knetmaschine. Unsere Kekse sind aber viel zu schade, sie so verputzen wie die heutigen Chips."

Die Besucher im Schloss dürfen sich freuen: Eine frische Lieferung der Keseküchlein wird kredenzt. Aroma- und Konservierungsstoffe sucht man vergeblich. Frische, das ist der Geschmacksgarant. "Lauwarm, mit einem Glas Rotwein oder Bierchen munden sie köstlich", sind sich die Neukirchener einig. (hy)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...