Lokalspitze: Kopfschmerzen

Falls Ihnen in der heutigen Ausgabe der "Freie Presse" der eine oder der andere Fehler ins Auge sticht, liegt das nicht an uns. Liegt es ja generell nie, aber heute erst recht nicht. Es liegt daran, dass es schon fast ein Wunder ist, dass wir überhaupt eine Zeitung gebastelt haben. Denn unser Redaktionsbüro befindet sich in Sichtweite der Kirchenbrücke in Flöha, die gerade gebaut wird. Und in deren Hörweite. Am Montag hat ein mächtiger Presslufthammer derart auf den Asphalt eingeprügelt, dass das bis nach Oederan zu hören gewesen sein muss. War das jetzt die richtige Zeitform? Keine Ahnung. Ich hab Kopf. (tre)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...