Mähdrescher gerät auf Feld in Brand

Das Feuer am Samstag bei Niederwiesa hat sich in Windeseile ausgebreitet. Berufsfeuerwehr und die freiwilligen Feuerwehren brachten es gemeinsam unter Kontrolle.

Niederwiesa.

Bei Erntearbeiten auf einem Feld zwischen dem Steinbruchweg in Chemnitz und der Eubaer Straße bei Niederwiesa ist am Samstagnachmittag ein Mähdrescher in Brand geraten. Wie die Berufsfeuerwehr Chemnitz mitteilte, breiteten sich die Flammen wegen der Trockenheit und des vorherrschenden Windes schnell über eine Fläche von etwa acht Hektar fächerförmig aus. Der aufsteigende Rauch war noch aus mehreren Kilometern Entfernung zu sehen.

Die gegen 14.30 Uhr alarmierte Feuerwehr habe den Brand mit mehreren Tanklöschfahrzeugen in drei Einsatzabschnitten bekämpft, erklärte Einsatzführer Ronald Günther. Im Bereich des Weißen Weges wurde eine Wasserentnahmestelle eingerichtet, zu der die Tanklöschfahrzeuge pendelten. Zudem habe ein ortsansässiges Landwirtschaftsunternehmen eine Brandschneise um den Brandherd gepflügt, sodass das Feuer unter Kontrolle gebracht werden konnte, so Günther.


Die Niederwiesaer Feuerwehr, die nachalarmiert worden war, betreute mit 23 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen einen der Abschnitte, sagte Wehrleiter Ralf Reinhard auf Anfrage. "Die Zusammenarbeit und die Kommunikation mit der Berufsfeuerwehr haben sehr gut funktioniert."

Aufgrund des großen Gebietes hätten die Einsatzkräfte weit voneinander entfernt an der Brandbekämpfung gearbeitet. Auch an der Brandwache waren die Niederwiesaer beteiligt. Die hohen Temperaturen und die schnelle Brandausbreitung hätten die Einsatzkräfte körperlich stark beansprucht, so Günther. Im Einsatz waren außerdem die Freiwilligen Feuerwehren Euba, Adelsberg, Mittelbach, Kleinolbersdorf, Grüna, Röhrsdorf und Flöha, ein Rettungswagen, Kräfte der Polizei sowie Mitarbeiter und Technik des Landwirtschaftsbetriebes. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. Verletzte gab es der Feuerwehr zufolge keine.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...