Mann verfolgte Zwölfjährige bis in Wohnung - Polizei ermittelt Tatverdächtigen

Der Tatverdächtige sei angehört worden und habe die Frage, warum er das Mädchen bis in das Einfamilienhaus verfolgt hat, plausibel beantwortet, so die Polizei.

Falkenau.

Im Fall des zwölfjährigen Mädchens, das in Falkenau von einem Unbekannten verfolgt wurde, hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt. Der 42-jährige Mann sei angehört worden und habe die Frage, warum er das Mädchen bis in das Einfamilienhaus verfolgt hat, plausibel beantwortet. Der Mann habe nach abschließender Einschätzung der Ermittler keine Absichten zum Nachteil des Mädchens oder der Besitzer des Hauses verfolgt. Das Verfahren wegen Hausfriedensbruchs sei an die Staatsanwaltschaft Chemnitz übergeben worden, so der stellvertretende Sprecher der Polizeidirektion Chemnitz, Andrzej Rydzik. Am 11. Dezember vorigen Jahres hatte in Falkenau ein fremder Mann ein zwölfjähriges Mädchen vom Bahn-Haltepunkt bis nach Hause verfolgt und stand plötzlich hinter dem Mädchen im Wohnzimmer. Die zufällig anwesende Mutter vertrieb den augenscheinlich angetrunkenen Mann und erstattete Anzeige. (mbe)

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    2
    Hanneswbg
    21.01.2020

    Er war betrunken, das ist plausibel genug, jedenfalls nach der geltenden Rechtsauffassung.

  • 6
    4
    sachsenjunge
    20.01.2020

    Wird man irgendwann erfahren, was die plausible Begründung beinhaltete?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...