Mehr Geld für Kultur im Jahr 2022

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Flöha/Hainichen.

Der Kulturkonvent des Kulturraumes Erzgebirge-Mittelsachsen hat zu seiner Sitzung am Freitag in Hainichen den Etat für 2022 beschlossen und 19,6 Millionen Euro an institutioneller oder projektbezogen Förderung bewilligt. Das sind 323.000 Euro mehr als im Vorjahr. Stimmberechtigt waren die beiden CDU-Landräte Matthias Damm für Mittelsachsen und Frank Vogel für den Erzgebirgskreis. Damm betonte, dass mit dem Haushalt die aktuell geschlossenen Kulturstätten nach vielen Veranstaltungsabsagen wieder eine zeitnahe Planungs- und Finanzierungssicherheit für das nächste Jahr haben. Man leiste so einen wichtigen Beitrag zum Erhalt des Kulturangebotes im ländlichen Raum. Die beiden Theater- und Orchestergesellschaften im Kulturraum erhalten mit rund 12,1 Millionen Euro den größten Anteil. Laut Beschluss können im nächsten Jahr 152 von insgesamt 158 Anträgen gefördert werden. Davon profitiert nun auch das Museum Zeitwerkstadt in Frankenberg. (fa)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.