Ministerin setzt auf gute Vorbereitung

Augustusburg.

Knapp 30 Besucher haben am Mittwochabend im Stadthaus in Augustusburg die Gelegenheit genutzt, mit Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) über die Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie zu diskutieren. Die Ministerin appellierte an die Zuhörer, weiterhin die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Eine zweite Welle befürchtet sie nicht, auf weitere Ausbrüche sei man vorbereitet. Köpping erinnerte an den Corona-Ausbruch am Augustusburger Regenbogengymnasium vor den Ferien und lobte den Umgang damit. Derzeit werde intensiv die nächste Allgemeinverordnung für den 31. August vorbereitet. (mbe)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.