Mit der Kurfürstin Anna die Kräuterküche kennenlernen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Schlösser Augustusburg, Lichtenwalde und Scharfenstein haben für Ferienkinder spannende Angebote.

Augustusburg.

Während der Winterferien müssen Ferienkinder diese Woche trotz der aktuell geschlossenen Freizeiteinrichtungen nicht komplett auf Spiel, Spaß und Ablenkung verzichten. Die "Sehenswerten Drei" haben dafür extra ihr kostenloses, kulturelles Online-Angebot ausgebaut. Vier Termine sind für die Winterferien geplant. Zudem gibt es weitere Termine im Monat Februar. Das teilte Patrizia Meyn, die Geschäftsführerin der Schlossbetriebe Augustusburg/Scharfenstein/ Lichtenwalde mit.

"Unsere Online-Angebote sind in den letzten Monaten zu einem festen Bestandteil unseres Bildungsportfolios geworden, welche sehr gut angenommen werden. Für die Winterferien haben wir extra zwei neue Formate mit Bastelangebot entwickelt, bei denen Kinder aktiv mitmachen können. Der spielerische Aspekt der Wissensvermittlung tritt dadurch noch stärker in den Vordergrund", erklärte Meyn. Am Ende der Veranstaltung habe jedes Kind ein kleines selbst gebasteltes Spielzeug oder ein Geschenk. Wichtig sei, dass jeder Teilnehmer vorher die Materialien zum Live Workshop bereitlegt.

So begeben sich Teilnehmer auf die Spuren von Kurfürstin Anna von Sachsen, die auch in der Heilkunst bewandt war und auf Schloss Augustusburg ihre eigene Kräuterküche hatte. "Die Kinder lernen, wozu die Kurfürstin die Kräuter nutzte und welche Heilmittel sie herstellte. Gemeinsam mit den Museumspädagogen wird ein Kräuterbadesalz kreiert", erklärte Meyn.

Im Webseminar "Werde zum Ritter für Burg Scharfenstein!" soll die Abenteuerlust bei kleinen Ritter geweckt werden. Neben Fakten zum Aufbau und zur Bewehrung mittelalterlicher Burgen würden auch Angriffs- und Verteidigungsmechanismen unter die Lupe genommen. Der Bau eines Mini-Katapults bildet den Abschluss des Workshops. Des Weiteren gebe es virtuelle Rundgänge durch die Sonder- und Dauerausstellungen der Schlossbetriebe. (bp)

Jede Veranstaltung ist kostenlos und dauert etwa 45 Minuten. Eine Anmeldung ist erforderlich. Das Programm mit allen Angeboten, Terminen sowie Anmeldelinks ist im Internet zu finden.

www.die-sehenswerten-drei.de

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.