Mit Zuckerwatte und 70er-Jahre-Chic

Das "Spielhaus Groß und Klein" feierte gestern sein 45-jähriges Bestehen. Modisch ging es dabei zurück in die Anfangszeit.

Flöha.

Es ist eher untypisch, dass an einem Freitagnachmittag in der Kita "Spielhaus Groß und Klein" Hochbetrieb herrscht. Aber gestern ging es auf dem Gelände an der Flöhaer Talstraße richtig rund. Die Einrichtung feierte ihren 45. Geburtstag. "Eigentlich sind wir ja ein paar Monate zu früh. Aber wir wollten unser Jubiläum mit einem schönen Sommerfest unter freiem Himmel und nicht erst im Dezember in einem geschlossen Raum feiern", sagt Janine Löser, die seit September 2012 die Einrichtung leitet. Derzeit werden im gesamten Haus reichlich 200 Kinder von 22 Erzieherinnen und Erziehern betreut. Sechs technische Kräfte runden mit ihrer Arbeit das Rundum-Sorglos-Paket für die Steppkes ab.

Eröffnet wurde das Haus am 22.Dezember 1973. Es überstand in den folgenden Jahren die politischen Wende, zwei Hochwasserkatastrophen und auch den sogenannten Geburtenknick. Heute ist die Kita komplett saniert und präsentiert sich hell und modern. Und das nächste Projekt steht schon an. "Wir wollen demnächst unseren Außenbereich völlig neu gestalten", blickt die Chefin voraus.

Sie und ihre Mitarbeiter-Crew hatten sich gestern im Stil der 70er-Jahre gekleidet. Auf diese Weise sollte der Bezug zu der Epoche hergestellt werden, in der die Kita einst errichtet wurde. Die Gastgeber hatten alle Hände voll zu tun, denn von der Einladung zur Party wurde reichlich Gebrauch gemacht. Die Zuckerwatte wurde im Akkord hergestellt, und Bratwürste wurden auf dem Grill gedreht, während die Kinder auf der Hüpfburg tobten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...