Mittelsachsen rüsten auf

Rund 12.000 erlaubnispflichtige Schusswaffen registriert

Trotz rückläufiger Bevölkerungszahlen sind in Mittelsachsen mehr Menschen registriert, die eine erlaubnispflichtige Schusswaffen haben. Wie André Kaiser vom Landratsamt gestern bestätigte, waren Ende 2017 zwischen Neuhausen und Rochlitz 11.969 erlaubnispflichtige Schusswaffen registriert. Zwei Jahre zuvor waren es den Angaben des Pressesprechers zufolge noch 563 Pistolen, Gewehre und ähnliches weniger gewesen. Im gleichen Zeitraum sei die Anzahl der waffenrechtlich registrierten Personen von etwa 3000 auf 3798 gestiegen. In der letztgenannten Zahl sind laut Kaiser 2343 Waffenbesitzer und 1003 Inhaber kleiner Waffenscheine enthalten. Mit letzterem darf man Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen führen. (jan)

0Kommentare Kommentar schreiben