Musiksommer endet gefühlvoll

Ines Herrmann aus Dresden hat den Singer-Songwriter-Abend und damit am Samstag das letzte Konzert des 1. Augustusburger Musikersommers eröffnet. Etwa 150 Besucher lauschten in der Stadtkirche Gitarrenklängen, wo nachmittags noch einmal Klassik auf dem Programm gestanden hatte: Pascal Kaufmann an der Orgel und Helmut Fuchs, Solotrompeter der Sächsischen Staatskapelle Dresden, brachten mit dem Concerto D-Dur von Bach eine festliche Atmosphäre in die Kirche. Die anschließende Fantasie f-Moll von Mozart faszinierte die über 800 Besucher der beiden Kurzkonzerte ebenso wie bekannte Arien aus der "Zauberflöte". Mit stehendem, lang anhaltendem Beifall verabschiedeten die begeisterten Zuhörer beide Künstler und bedankten sich herzlich bei Kantor Kaufmann, dem Leiter des Musiksommers. Großes Lob gab es auch von Helmut Fuchs. "Ich bin beeindruckt, was Pascal Kaufmann Außergewöhnliches auf die Beine gestellt hat", sagte der gebürtige Salzburger nach dem Konzert. (anpö/smc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...