Nacht im Klein-Erzgebirge - Schnaken und Schnurren

Oederan.

Als das Klein-Erzgebirge vor 85 Jahren eröffnete, ahnte niemand, wie groß die Welt des Kleinen herauskommen würde. Zum 25. Mal bittet das Team des Miniaturparks am Samstag zur malerischen, weil schön illuminierten "Nacht im Klein-Erzgebirge" nach Oederan.

Als Vereinschef hält Horst Drichelt bis heute die Fäden zusammen. Und am Samstag will er auf originelle Art davon künden, wie viel Spaß das Vereinsleben macht. Dazu kramt er in Erinnerungen und erzählt als Programmpunkt "Schnaken und Schnurren". Eine spannende Begebenheit verriet er vorab der "Freien Presse": "Vor Jahren hatten wir uns eine Bühne geborgt", erzählt Horst Drichelt. "Die war aber schon etwas älter, sodass bei der Probe ein Brett knackte und ein Teilnehmer einbrach." Als Showprogramm jener "Nacht im Klein-Erzgebirge" war die Schlangen-Show Adamas angereist. Die kam so gut an, dass der Moderator die Leute dazu aufrief, für Polaroid-Fotos mit Schlangen auf die Bühne zu kommen. Die strömten dann auch - wie der Angstschweiß bei Horst Drichelt. "Wir mussten Leute unauffällig von der Bühne drängen, konnten schlecht sagen, wie brüchig die war", sagt er. "Zum Glück ging alles gut." (dahl)

Nacht im Klein-Erzgebirge am Samstag ab 19 Uhr. Tickets im Vorverkauf bis morgen 9, Kinder 4 Euro.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...