Neuer Blitzer wird noch getestet

Chemnitz.

Der neue mobile Blitzer an der Leipziger Straße scheint seine Arbeit besonders effektiv zu verrichten. Am 26. Juni wurde das Messgerät, das sich auf einem Anhänger befindet, zum ersten Mal scharf gestellt. Nach knapp drei Wochen hat es bereits mehr als 7000 Geschwindigkeitsverstöße verzeichnet, teilt ein Stadtsprecher mit. Und das, obwohl die Anlage regelmäßig aus dem Verkehr gezogen wird: Zweimal befand sich der Blitzer zum Aufladen des Akkus für einige Tage in einer Garage. Die Verwaltung testet die Messanlage derzeit. Ende August soll entschieden werden, ob sie das 131.000 Euro teure Gerät kauft, das Autos über mehrere Spuren hinweg gleichzeitig erfassen kann. Übrigens: Der Blitzer am Südring blitzte im Juni 252 Mal. (hfn)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...