Niederwiesaer siegen bei Kita-Team-Cup

Wie gut sich regelmäßiges Sporttreiben auf die Leistungsfähigkeit von Kindern auswirkt, haben die Knirpse des Ortes nun unter Beweis gestellt. Beim Wettbewerb des Kreissportbundes in Frankenberg legten sie sich mächtig ins Zeug.

Niederwiesa.

Sport wird in der Gemeinde Niederwiesa großgeschrieben. Hand- und Fußballer haben jüngst ihre Punktspiele gewonnen, die Tischtennisspieler mischen in der 2. Bezirksliga Ost ordentlich mit. Auch die Turner haben sich längst einen Namen gemacht.

Die Pädagogen der Kindertagesstätte "Pfiffikus" in Niederwiesa leistet seit längerer Zeit einen kleinen Beitrag dazu, dass die Zukunft der einzelnen Abteilungen des Sportvereins Grün-Weiß gesichert ist. Sport spielt bei den Mädchen und Jungen der Einrichtung, die über 139 Krippen- und Kindergartenplätze verfügt und in der die Kinder von 17 Erzieherinnen und zwei Erziehern betreut werden, eine sehr große Rolle.

"Bewegung sehen wir als ein zentrales Element im Rahmen des Bildungsprozesses an. Deshalb nutzen wir immer wieder die Turnhalle und das Sportareal unserer Gemeinde, die sich in unmittelbarer Nähe zu unserer Kindereinrichtung befinden. Auch der Waldspielplatz ist nur einen Steinwurf von unserem Haus entfernt", sagte Evelyn Hösel von der Leitung der Kindertagesstätte "Pfiffikus". Einmal pro Woche ist jede Gruppe der Kita im Bewegungsraum aktiv. Immer wieder sind auch Wanderungen auf der Tagesordnung. Zweimal in der Woche holen Übungsleiter der Abteilungen Fußball und Handball die Kinder aus der Einrichtung ab, um mit ihnen zu trainieren. Doch es geht nicht nur richtig zur Sache, denn Yoga und Entspannungsübungen sorgen auch für die wichtigen Erholungszeiten.

Wie gut sich diese regelmäßige sportliche Betätigung auf die Leistungsfähigkeit der Niederwiesaer Knirpse auswirkt, haben die Mädchen und Jungen unlängst bei einem kleinen Leistungsvergleich eindrucksvoll gezeigt. Denn sie legten sich beim vom Kreissportbund Mittelsachsen initiierten Kita-Team-Cup in Frankenberg mächtig ins Zeug und holten sich den Sieg.

Stationen des Cups waren auch Freiberg, Döbeln, Mittweida, Geringswalde und Oederan. Dabei mussten die kleinen Teilnehmer jeweils einen Mehrkampf bestreiten, der aus den Stationen Ballwerfen, Hindernislauf, "Biathlon" und Rollerrennen bestand. Die Station "Biathlon" setzte sich aus einer Kombination aus Laufen und Zielwerfen zusammen. Mit großem Eifer und einem knackigen Spruch - "Wir geben alles bis zum Schluss: Kindergarten 'Pfiffikus'" - gingen sie an die Erfüllung der Aufgaben.

Am Jahresende wird es eine Gesamtwertung aus allen regionalen Wettkämpfen des Kita-Team-Cups geben. Schon jetzt sind die Pfiffikusse gespannt, welchen Platz sie in der Gesamtwertung belegen werden. "Unsere Wettkampfteilnehmer waren gut vorbereitet, aber auch aufgeregt. Ein Dank gilt unseren Kollegen Tino Viehweger und Marcel Müller, die sich insbesondere um den Kita-Cup gekümmert haben", sagte Evelyn Hösel.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...