Oberschöna schafft einen Klein-Lkw an

Oberschöna.

Aus zwei mach eins: Die Gemeinde Oberschöna mustert einen Lastwagen W50 und einen Unimog aus und kauft für ihren Bauhof als Ersatz einen Kleinlaster von Mitsubishi. Das hat der Gemeinderat auf seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Die beiden Alt-Fahrzeuge seien in die Jahre gekommen und reparaturanfällig, hatte Bürgermeister Rico Gerhardt (CDU) argumentiert. "Ein wirtschaftlicher Betrieb ist nicht möglich." Sie sollen jetzt bestbietend veräußert werden. Das Neufahrzeug koste knapp 80.000 Euro, habe 36 Monate Garantie und sei für vielfältige Zwecke einsetzbar. Da die Kommune bereits Teile des Straßenwinterdienstes an eine Firma übertragen habe, genüge ein kleinerer Laster für die noch zu erledigenden Aufgaben, so der Rathauschef. Es sei auch eine Leasingvariante geprüft worden, beantwortete Gerhardt eine Frage von Gemeinderat Danilo Braun (Freie Wähler): "Da überwiegen aber die Nachteile." (jan)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...