Ortschronik - Einst Konzertbühne in Braunsdorf

Braunsdorf.

Über das kulturelle Leben in Braunsdorf zu DDR-Zeiten haben sich die rund 45 Besucher des Vortrages der Arbeitsgruppe Ortsgeschichte am Freitagabend in der Historischen Schauweberei Braunsdorf informiert. Laut Ortschronist Heiko Lorenz gab es seit Ende des Zweiten Weltkrieges Heimatfeste. Zudem war die Konzerte der in den 1960er-Jahren gegründeten Braunsdorfer Blasmusikanten immer sehr gut besucht. In den 1980er-Jahren traten auf der Freilichtbühne an der Wehrwiese bekannte Bands auf. 1982 spielten die Puhdys vor rund 6000 Zuschauern, sogar Sonderzüge wurden eingesetzt. 1985 trat Karat auf, 1987 Michael Hansen und 1989 Petra Zieger und Band. "Da war was los", so der 44-jährige Lorenz. Die Freilichtbühne wurde nach der Wende nach einem Bürgerentscheid abgerissen. Andrea Weigel, Leiterin der Schauweberei, sagte: "Es war am Freitag eine sehr schöne Veranstaltung, die gezeigt hat, dass es in Braunsdorf schon immer viel Kultur gab." (hh)

Nächste Ausstellung in Historischer Schauweberei Braunsdorf ab 29. August, 19Uhr: Der Maler Ronald Münch stellt aus.

braunsdorf.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...