Pferde in Gefahr gebracht

Lengefeld.

Unbekannte haben am 1. September weidende Pferde in Lengefeld in große Gefahr gebracht. Darüber hat die Polizei, die Zeugen sucht, am Donnerstag informiert. Den Angaben zufolge seien die Beamten erst am Dienstag informiert worden, dass seinerzeit, gegen 10.45 Uhr, auf einer Weide an der Lehngasse etwa vier Schubkarrenladungen Gladiolenschnitt entsorgt wurden. Dort standen vier Kaltblüter. Da eine Verantwortliche die giftigen Schwertliliengewächse rechtzeitig sicherstellte, fraßen die Tiere nicht davon. Die Polizei prüft eine Straftat nach dem Tierschutzgesetz. Hinweise dazu, wie die Gladiolen auf die Weide kamen, werden unter Telefon 03735 6060 erbeten. (mick)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.