Rammler auf dem Laufsteg

Die Vorbereitungen für die am Freitag beginnende Kreisschau in Erdmannsdorf laufen auf Hochtouren. Ein Vereinsmitglied verrät, was das Besondere an der Kaninchenzucht ist.

Erdmannsdorf.

Die Erdmannsdorfer Rassekaninchenzüchter richten die dreitägige Kreisrammlerschau aus, die am Freitag beginnt. Auch Andreas Preusche, Vize-Vereinschef des S579 Erdmannsdorf, stellt seine Thüringer Kaninchen aus, die er seit 47 Jahren züchtet.

Der Erdmannsdorfer erzählt: "Als ich zwölf Jahre alt war, hat mir mein Großvater eine trächtige Häsin geschenkt. Mein Großvater hatte zu dem Zeitpunkt bereits 40 Jahre diese Rasse gezüchtet." Kurz darauf habe er das Muttertier mit seinen Jungen bei einer Schau in der ehemaligen Gaststätte "Zschopautal" in Kunnersdorf ausgestellt - und prompt einen Preis gewonnen. Danach ist er an dem Hobby "hängengeblieben", sagt der 59-Jährige.

Derzeit besitzt er 44 Tiere dieser Rasse. Einige dieser Kaninchen zeigt er regelmäßig bei Ausstellungen. Preusche: "Meist werden die Tiere schon mittwochs abgeben. Donnerstags erfolgt die Bewertung durch die Preisrichter. In der Regel ist die Ausstellung danach von Freitag bis Sonntag für Besucher geöffnet", so der Fachmann. Seine "Thüringer" dürfen zur Schau 3,5 bis 4,25Kilogramm auf die Waage bringen. "Für leichtere Tiere gibt es Punktabzug. Und Kaninchen dieser Rasse, die schwerer sind, fallen ganz durch", erklärt Preusche. In die Bewertung gehen auch andere Faktoren ein, so etwa der Körperbau oder das sogenannte Abzeichen, die Erkennungsmerkmale. Zum Abzeichen des Thüringers zählen neben den schwarzen Stellen beispielsweise eine rot-braune Decke mit leichten Rußschleiern, erklärt Preusche.

Kaninchenzucht bedeute eine Menge Arbeit. "Morgens schaue ich kurz nach den Tieren, sehe nach, ob es ihnen gut geht und gebe ihnen Wasser und gegebenenfalls Futter", so der Erdmannsdorfer. Abends dauere die Arbeit länger. Neben dem ausgiebigen Füttern müsse beispielsweise auch der Stall ausgemistet werden an. "Eineinhalb Stunden Arbeit gehen täglich bestimmt drauf bei diesem Hobby", so Preusche, der auch motorsportbegeistert ist.

Insgesamt zählt sein Rassekaninchenzuchtverein 18Mitglieder, darunter drei Frauen und zwei Jugendliche. Bei der Kreisrammlerschau mit angeschlossener Allgemeinschau zeigen 47 Züchter 39 Rassen/Farbenschläge. 244 Tiere werden gezeigt, davon 40 von Jungzüchtern. Auch die beiden Jungzüchter vom S579 Erdmannsdorf beteiligen sich.

Kreisrammlerschau im Landgasthof "Erbgericht" in Erdmannsdorf. Freitag, 14 bis 18 Uhr; Sonnabend 9 bis 18 Uhr und Sonntag, 9 bis 15 Uhr. Mit Tierverkauf und Tombola. Eintritt: zwei Euro , Kinder bis 12 Jahre frei.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...