Reformationstag: Wenn Luther in Augustusburg seinen Auftritt hat

Kurzweilig, anekdotenreich und informativ - dazu ein Auftritt von Martin Luther "persönlich": Für die Besucher der kunst- und kulturhistorischen Sonderführung "Ein feste Burg ist unser Gott ... " hatte sich die Reise zum Schloss Augustusburg am Reformationstag gelohnt. Jörg Einert (Foto links) als Reformator, Historiker Christian Lieberwirth (Foto rechts) und Renate Golde-Haase an der Orgel, die Werke aus der Reformationszeit spielte, zeigten den Einfluss Luthers auf Bau und Kunst der Schlosskirche, das Wirken und die religionspolitische Haltung des sächsischen Kurfürsten, ordneten die Augustusburger Cranachwerke ins gesamtkünstlerische Schaffen von Lucas Cranach d. J. ein. Die Idee zur Sonderführung war Ende 2016 entstanden, wurde im vergangenen Jahr mehrfach umgesetzt. Aktuell wird sie zwei Mal im Jahr angeboten. hfj Fotos: Hendrik Jattke (2)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...