Rekord im Johannisbad nicht geknackt

Die Betreiber zählen in der Sommersaison rund 29.000 Gäste im Freiberger Freibad. Bis Sonntag hat die Anlage geöffnet.

Freiberg.

Das Freibad im Freiberger Johannisbad öffnet nach einem Sommer mit hohen Besucherzahlen am Sonntag letztmals in diesem Jahr. Bis einschließlich 9. September hat es von 12 bis 19 Uhr für seine Gäste geöffnet, heißt es dazu von der Freiberger Bäderbetriebsgesellschaft. Die Sommersaison 2018 zählen die Betreiber mit etwa 29.000 Gästen zu den besucherstärksten seit Eröffnung des Bades 2002.

Stadtwerkechef Axel Schneegans, der auch Geschäftsführer der Freiberger Bäderbetriebsgesellschaft ist, sagt: "Wir haben uns in dieser Saison über fast doppelt so viele Badegäste wie im vergangenen Jahr freuen dürfen." Damit belege die aktuelle Saison den vierten Platz in den besucherstärksten Jahren. Platz eins halte dennoch nach wie vor der Jahrhundertsommer 2003, den auch der Sommer 2018 nicht habe schlagen können.

Der erste Badegast läutete demnach am 20. Mai die Freibadsaison an der Bachstraße ein. Für Gäste und Mitarbeiter der Freizeiteinrichtung folgte ein Sommer, der Maßstäbe gesetzt habe. Nach dem wechselhaften Sommer 2017 war die vergangene besucherstarke Freibadsaison natürlich sehr erfreulich für uns. So kamen allein im August fast 12.000 Besucher. Im August 2017 seien es etwa 4000 Badegäste gewesen, im ganzen Sommer 2017 etwa 14.350. Am Montag, 10. September geht laut Schneegans die Sauna im Johannisbad wieder in Betrieb.

Vorige Woche war bekannt geworden, dass die Schwimmhalle des Johannisbades erst am 1. Oktober wiedereröffnet wird - und nicht wie geplant am 3. September. Laut Stadtwerkechef Schneegans haben sich die rund 1,1 Millionen Euro teuren Arbeiten an der Badehalle verzögert. Demnach konnten die Fliesenleger erst vorige Woche beginnen - das ist drei Wochen später als geplant. Grund seien "unvorhersehbare Probleme im Bauablauf". Näheres wollte Schneegans nicht sagen. "Die Gründe werden detailliert im Haus ausgewertet", sagte er. Der neue Termin könne nur eingehalten werden, falls "nicht weitere unerkannte Probleme die Arbeiten behindern". Zur Eröffnung der Sauna am 10. September sollen die neuen Sanitär- und Duschbereiche fertig sein, "versichern die am Bau beteiligten Firmen", so Schneegans. (mit hh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...