Rettungshund findet vermissten 84-Jährigen

Die Polizei hat mit umfangreichen Maßnahmen nach einen Senior gesucht.

Flöha.

Die Polizei hat in der Nacht zum Samstag mit umfangreichen Maßnahmen nach einer vermissten Person im Flöhaer Ortsteil Falkenau gesucht. Der 84-Jährige wurde am Freitagabend von Angehörigen als vermisst gemeldet. Letztmaliger Kontakt zu dem Mann bestand laut Angehörigen am vergangenen Mittwoch. Wie die Polizei mitteilte, ging ein Verwandter davon aus, dass sich der Senior in einem Wald bei Falkenau befinden könnte. Der Mann hatte möglicherweise vorgehabt Pilze zu sammeln. 

Suchmaßnahmen unter Einsatz eines Mantrailerhundes, eines Polizeihubschraubers und mehreren Rettungshundestaffeln aus dem Verbund sächsischer Rettungshunde wurden eingeleitet. Mithilfe des Mantrailers konnte das Gebiet eingegrenzt werden. Ein Beagle namens Timba des ASB Rettungshundezuges Chemnitz fand den Vermissten folgend im Wald in der Nähe seines Wohnortes. Der 84-Jährige war offenbar gestürzt und hatte dadurch die Orientierung verloren. Laut Polizei wurde der verletzte Mann durch Rettungskräfte versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. (fp)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...