"Risiko raus": Leubsdorfer Schüler holen zweiten Platz

Beim Mittelsachsenfinale in Freiberg wetteifern sieben Teams miteinander

Freiberg/Leubsdorf.

In Anlehnung an die Kindersendung "Mach's mit, mach's nach, mach's besser" aus dem Sonntagsvormittagsprogramm des DDR-Fernsehens mit den Moderatoren Adi und Tina haben diese Woche sieben Grundschulteams ihre Endrunde beim Wettbewerb "Risiko raus" bestritten. Eine von der Unfallkasse Sachsen initiierte Wettbewerbsform, in der die Grundschüler in Staffelspielen Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Koordination unter Beweis stellen müssen, um am Ende die Nase vorn zu haben.

Alle teilnehmenden Schulen hatten sich in ihren Regionen bereits über einen Vorausscheid qualifiziert und wetteiferten nun um den Startplatz beim Landesfinale im April nahe bei Leipzig. Diesen sicherte sich nach spannenden zwei Stunden Wettkampf die Grundschule Neukirchen, die sich aber bis zur letzten großen Abschlussstaffel einen heißen Kampf mit den Leubsdorfer Schülern und den Grundschülern der Agricola-Grundschule Freiberg lieferten.

Mit insgesamt 67 Punkten gewann Neukirchen vor Leubsdorf (58Punkte) und der Agricola-Grundschule (55 Punkte). Die weiteren Plätze belegten auf Rang vier die Grundschule Großschirma (49Punkte) vor den fünftplatzierten Grundschülern aus Brand-Erbisdorf (40 Punkte). Die Ränge sechs und sieben gingen an die Theodor-Körner-Grundschule Freiberg, ebenfalls mit 40 Punkten, und die Grundschule "Clemens Winkler" aus Freiberg mit 27 Zählern. (udo)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...