Schneebruch: Straßenmeisterei bekommt Hilfe von vielen Händen

Das Technische Hilfswerk aus Freiberg unterstützt die Straßenmeisterei Hainichen bei der Beräumung von Schneebruch auf der Verbindungsstraße (S 203) zwischen Langenstriegis und Frankenberg. Neun Mitarbeiter unter Einsatzleitung von René Kutscher waren am gestrigen Montag mit drei Fahrzeugen und Radladern sowie Teleskoplader im Einsatz und sägten die Äste ab, die über oder in die Straße hingen. "Schon vergangene Woche hat uns Sachsenforst auf der S 201 zwischen ,Räuberschänke' und Bockendorf geholfen", heißt es aus der Meisterei. Ziel sei, die Staatsstraße zwischen Langenstriegis und Dittersbach so schnell wie möglich wieder zu öffnen.

Die Meistereien bemühen sich in anderen Bereichen, die Straßen allein zu beräumen, heißt es aus dem Landratsamt. So sei am Montagnachmittag die Kreisstraße zwischen Langenstriegis und Hainichen wieder freigegeben worden. Umfassende Arbeiten seien auf der S 201 zwischen Oederan und der "Räuberschänke" notwendig, da hier auch private Waldeigentümer betroffen seien. Aktuell seien in Mittelsachsen noch die K 7535 vom Abzweig K 7532 bis Stockhausen, K 7702 von der B 173 bis zum Ortseingang Kirchbach sowie von Oberreichenbach bis zum Ortseingang Kirchbach, zwischen Arras und Holzhausen, die S 201 zwischen Hartha ("Räuberschänke") und dem Ortseingang Oederan, die S 203 zwischen der Kreuzung Schönerstadt/Langenstriegis und Mühlbach/Dittersbach sowie die K 7753 von Oberreichenbach nach Görbersdorf bis zur Kommunalen Straße nach Memmendorf und die K 8203/7703 zwischen Hausdorf und dem Abzweig Schönerstadt. (smc)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.