Schönheitskur für Huckelpisten

Brücken, Straßen, Wände, Rinnen, Böschungen: In vielen Ecken des Landkreises sind die Straßenbauer zugange. Ein Blick auf die To-do-Liste der Chef-Koordinatorin.

Breitenau/Niederwiesa.

Derzeit koordiniert sie 27 Baumaßnahmen an 24 Stellen im Landkreis. Alle beginnen mit K wie Kreisstraße und kosten insgesamt 15 Millionen Euro. Die einen beginnen, viele laufen, andere enden, manche verzögern sich. Claudia Richter leitet im mittelsächsischen Landratsamt das Referat Straßenbau und -verwaltung. Sie schätzt, dass der Freistaat 85 Prozent der Kosten übernimmt, 15 Prozent bringt der Landkreis Mittelsachsen selbst auf. "Freie Presse" fasst zusammen, was wie wo in der Region passiert.

Breitenau: Die Stützwand, die derzeit an der Augustusburger Straße im Oederaner Ortsteil Breitenau errichtet wird, soll im Herbst fertig sein. Dennoch bleibt die Straße für den Durchgangsverkehr bis Sommer 2019 gesperrt, weil nächstes Jahr die Fahrbahndecke erneuert wird. Erst dann ist die gesamte Straße zwischen Breitenau und Oederan saniert und kann freigegeben werden.

Niederwiesa: Ab September wird die Fahrbahndecke der Braunsdorfer Straße in Niederwiesa saniert. Der Abschnitt zwischen Braunsdorf und Altenhain "gleicht einer typischen Feldstraße, die nun aber zunehmend an Bedeutung gewonnen hat", erklärt Richter. Die Straße sei eng, schmal und kaputt. Die Fördermittel für den Ausbau seien da.

Großwaltersdorf: An der Kreisstraße 7708 in Großwaltersdorf hat der Neubau einer Plattenbrücke bereits begonnen. Im Oktober soll diese fertig sein.

Frankenberg: Im Herbst ist die Kreisstraße 8203 im Frankenberger Ortsteil Mühlbach an der Reihe, grundhaft ausgebaut zu werden.

Rossau: An der Kreisstraße K 8231 im Ortsteil Seifersbach wird jetzt die Entwässerungsrinne erneuert, dann kommt die neue Fahrbahndecke.

Striegistal: Für Ende Juli steht der Ausbau der Kreisstraße 8297 im Ortsteil Marbach auf dem Plan. Auf 250 Metern soll die Straße bis September ausgebaut werden. Im Ortsteil Goßberg ist die Kreisstraße 8217 dicht. Bis Ende 2018 werden der Mühlgraben instandgesetzt und 300Meter Straße erneuert.

Roßwein: Die Arbeiten an der Brücke in Gleisberg liegen fast im Plan. Sie sollen Ende Juli fertig sein.

Hainichen: Ab dem 25. Juni und bis November entsteht an der Kleinen Striegis im Ortsteil Berthelsdorf eine neue Böschung. In den Sommerferien wird die Straße 14 Tage lang gesperrt.

Geringswalde: Die Arbeiten an der Langenauer Straße in Geringswalde liegen im Plan. Am 25. Juni beginnen im Ortsteil Arras unter Vollsperrung die Arbeiten für die neue Brücke an der Kreisstraße. Beides soll bis Dezember fertig sein.

Lichtenau: Die Kreisstraße zwischen Röllingshain und Ottendorf hat als Umleitung gelitten, bekommt im Herbst eine neue Decke.

Penig: Derzeit wird die Fahrbahn der Kreisstraße 8260 im Ortsteil Obergräfenhain erneuert. Ende 2018 soll alles fertig sein.

Lunzenau: Im Ortsteil Rochsburg wird derzeit die Zufahrt von der Kreisstraße bis zur Rochsburg erneuert. Fertigstellung Ende Juli.

Burgstädt: Vor der Grundschule im Ortsteil Mohsdorf soll die Brücke ein neues Natursteingewölbe sowie Stützwände bekommen. Das ist die letzte Maßnahme zur Hochwasserschadensbeseitigung im Ort. Der Bau soll noch dieses Jahr beginnen.

Niederschöna: Noch ist die Ortsdurchfahrt gesperrt, doch im Dezember sollen die Arbeiten beendet und die Straße erneuert sein.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...